Aktueller Insight
Der nächste große Sprung im Einzelhandel

Das Zeitalter der Generativen KI: Der nächste große Sprung im Einzelhandel

Das späte 20. und frühe 21. Jahrhundert waren durch monumentale technologische Veränderungen geprägt, insbesondere durch das Aufkommen des Internets und die weit verbreitete Nutzung von Mobiltelefonen. Diese Entwicklungen veränderten die Kommunikation, den Zugang zu Informationen und die Wahrnehmung der Welt grundlegend. Während wir in das dritte Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts voranschreiten, zeichnet sich die Generative KI (GenKI) als das nächste technologische Schwergewicht ab. Jüngste Daten von Google Cloud zeigen: 82% der Organisationen glauben, dass GenKI ihre Branchen umgestalten wird.

Innerhalb des Einzelhandelssektors sind die Auswirkungen bereits deutlich zu erkennen. Unternehmen integrieren KI nicht nur aus Neugier, sondern nutzen sie, um Betriebsabläufe und Kundenerfahrungen neu zu gestalten. Wichtig ist: Auch wenn sich Technologien weiterentwickeln, bleiben die grundlegenden Prinzipien eines jeden Unternehmens bestehen. Im Einzelhandel bleibt die grundlegende Wertschöpfung zwar unverändert, die Methoden zur Manifestation und Verstärkung dieses Wertes ändern sich jedoch. Generative KI kann bei strategischer Nutzung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erzeugen.

Was unterscheidet GenKI von bisherigen KI-Evolutionsstufen? Im Wesentlichen geht es um Zugänglichkeit und Anwendbarkeit. Mit GenKI wird in alltäglicher Sprache interagiert um kognitive Aufgaben zu erfüllen, die bisher Menschen vorbehalten war.

Branchenführer setzen bereits GenKI ein, um aktuelle Herausforderungen zu bewältigen. Erkenntnisse von McKinsey unterstreichen, dass der größte Wert der GenKI auf Customer Operations, Marketing, Softwareentwicklung und Forschung & Entwicklung gerichtet ist, was ihr transformatives Potenzial in verschiedenen Sektoren hervorhebt.

Einzelhandel und Generative KI: Ein evolutionärer Sprung

Die Einzelhandelswelt befindet sich nicht nur im Wandel, sie nimmt rasant an Fahrt auf. Angesichts moderner Käufer, die immer anspruchsvoller werden, stehen Einzelhändler vor einem Rätsel: Wie bleibt man im relevant? Ein Schlüssel dazu ist die GenKI.

So verändert Generative KI den Einzelhandel:
  1. Einheitliches Verständnis:
    GenKI bricht Wissensinseln innerhalb von Organisationen auf und fördert ein einheitliches Verständnis über Abteilungen hinweg. Dadurch werden entscheidende Daten nicht nur zugänglich, sondern auch handlungsleitend.
  2. Individuelle Kreativität:
    Da 73% der Käufer erwarten, dass Marken ihre Bedürfnisse intuitiv verstehen, ermöglicht GenKI den Einzelhändlern, personalisierte Inhalte zu erstellen, die das Engagement erhöhen und die Konversionen steigern.
  3. Engagierende Einkaufsbegleiter:
    Durch den von GenKI angetriebenen konversationellen Handel werden Einkaufserlebnisse transformiert, indem Produkte empfohlen werden, die auf individuellen Vorlieben basieren und damit Probleme des Suchabbruchs verringert werden.
  4. Revitalisierte Produktkataloge:
    GenKI optimiert das Katalogmanagement und sorgt für nahtlose und aktuelle Kataloge, was entscheidend ist, da 92% der Käufer durch einfache Produktauffindbarkeit beeinflusst werden.
  5. Innovative Produktentstehung:
    GenKI befeuert die Produktforschung und -entwicklung, reduziert Kosten und beschleunigt Innovationszyklen von der Konzepterstellung bis zum Verpackungsdesign.
  6. Erhöhte Kundenunterstützung:
    GenKI verbessert den Kundensupport und garantiert schnelle, konsistente Antworten über alle Kanäle hinweg, ein entscheidender Faktor, da ein großer Teil der Kunden über mehrere Kanäle interagiert.
  7. Vereinfachte Abläufe:
    Durch die Optimierung von Betriebsabläufen, von der Lagerverwaltung bis zur Lieferkettenlogistik, glättet GenKI nicht nur die Abläufe, sondern reduziert auch die Gemeinkosten, was zu einer zufriedeneren Kundenbasis führt.


Pioniermarken Erschließen Neues Potenzial

Einige der bekanntesten globalen Marken nutzen die transformativen Fähigkeiten von Generativer KI, um ihre Kundeninteraktionen neu zu gestalten.

Zum Beispiel:

  • Coca-Cola...
    ...hat Generative KI in Kunst und Werbung übernommen und zeigt so die Fusion von KI und menschlicher Kreativität. Dabei betont das Unternehmen auch das Potenzial, unabhängige Künstler zu stärken und das Verhältnis zwischen Technologie, Künstlern und großen Unternehmen neu zu definieren.
  • Walmart...
    ...Der Einzelhandelsriese hat mit Generativen KI-Tools experimentiert, um eine bessere Planung für Kunden zu erleichtern. Sie starteten ein Generatives KI-Tool für Unternehmensmitarbeiter und erweiterten die Technologie später auf ihre Kunden. Dies zeigt das Potenzial zur Verbesserung von Einzelhandelsabläufen und Kundenerfahrungen.
  • Ashley Global Retail...
    ...Dieser Möbelhändler hat Generative KI eingesetzt, um Werbeaktionen für Kunden, die am ehesten Käufe tätigen, individuell anzupassen. Damit wird gezeigt, wie GenKI für gezielte Marketingkampagnen genutzt werden kann und möglicherweise den Verkauf steigert.
  • L'Oréal...
    ...Dieser Schönheitsriese nutzt mit KI angereicherte digitale Tools, um die Arbeitslandschaft für ihre Einzelhandelsmitarbeiter im Frontend zu transformieren. Durch die Optimierung von Abläufen können sich Mitarbeiter mehr auf Kundeninteraktionen konzentrieren, was auf die Rolle von GenKI in Bezug auf betriebliche Effizienz und Kundenorientierung im Einzelhandel hinweist.

Die Anwendung von Generativer KI im Einzelhandel nimmt zu, mit ihrer Fähigkeit, Aufgaben zu automatisieren, kritische Arbeit zu skalieren und Erkenntnisse aus Verbraucherdaten zu gewinnen. Sie hilft in verschiedenen Bereichen im Einzelhandel, wie virtuellen Fotoshootings, 3D-Produktkatalogen, Kundenservice-Support, Produktbeschreibungen im E-Commerce, personalisiertem Marketinginhalt, virtuellem Modedesign und vielem mehr. Diese Technologie, wie durch die zuvor genannten Beispiele veranschaulicht, ist nicht nur ein Werkzeug, sondern ein Katalysator, der Einzelhandelsmarken zu einem stärker digital integrierten, kundenorientierten und effizienten Betriebsmodell antreibt.


Wo sollte man anfangen?

Im Idealfall würde das Management Generative KI als transformative Kraft erkennen und die Führung übernehmen, wobei die Bedeutung von geeigneter Technologie, Daten, Talent und einem effektiven Betriebsmodell betont wird.

Die wesentlichen Fähigkeiten für GenAI unterscheiden sich nicht wesentlich von traditionellem maschinellem Lernen, doch sie bringen eigene Herausforderungen mit sich. Zu diesen Herausforderungen gehört, sicherzustellen, dass die Infrastruktur agil genug ist, um mit den schnellen Innovationen im Bereich Schritt zu halten. Darüber hinaus ist es entscheidend, Daten auf eine skalierbare Weise zu verarbeiten. Angesichts des frühen Stadiums von GenAI kann es schwierig sein, qualifizierte Talente zu finden, aber es ist entscheidend, um das Potenzial der Technologie zu maximieren. Außerdem ist es wichtig, rechtliche Bestimmungen in einen umfassenden Governance-Rahmen zu übersetzen. Eine mögliche Roadmap könnte wie folgt skizziert werden:


Nutzen Sie den Schwung mit Generative AI

Bei der rasanten Entwicklung technologischer Fortschritte wie generativer AI ist es eine Herausforderung, auf dem neuesten Stand zu bleiben. Perelyn, als vertrauenswürdiger Partner des Einzelhandels, stattet Unternehmen mit den notwendigen Werkzeugen, Richtlinien und einer verantwortungsvollen Governance aus, um diese transformative Ära zu navigieren.Durch generative KI können Einzelhandelsunternehmen Produktintegration, Klassifizierung, Suchoptimierung und Werbemaßnahmen straffen und den Kunden maßgeschneiderte Erlebnisse bieten. Durch einfache Textvorgaben können Fachleute mühelos detaillierte Produktinformationen für neue Artikelcodes erstellen, sie mit vorher festgelegten Produktstrukturen abgleichen und fesselnde Marketinginhalte, Bilder, Videos und sogar Soundtracks produzieren, um den Verkauf anzukurbeln.

Über den Author

Sebastian Fetz

CEO

Unsere neuesten Artikel

AI Compliance & Security
Verantwortliche KI-Systeme entwickeln: Eine Einführung

In unserem aktuellen Beitrag beleuchten wir die zentrale Rolle von Compliance und Qualitätsmanagement in der Entwicklung von KI-Systemen. Wir zeigen auf, wie sich innovative Ansätze mit regulatorischen Anforderungen in Einklang bringen lassen – ein wesentlicher Schritt für Unternehmen, die in der schnelllebigen Welt der Technologie nachhaltige Innovationen vorantreiben möchten.

#AI Security
#Autonomous AI
#Trustworhy AI
Johannes Kuhn
March 13, 2024
Read
Generative AI
Der nächste große Sprung im Einzelhandel

Entdecken Sie die Auswirkungen der Generativen KI im Einzelhandel. Diese Technologie vereint Abteilungen, personalisiert Inhalte und verändert das Kundenerlebnis. Führende Marken wie Coca-Cola und Walmart nutzen bereits ihr Potenzial, um Operationen zu optimieren und Innovationen voranzutreiben. Erforschen Sie die Zukunft des Einzelhandels mit Generativer KI...

#LLM
#Generative AI
Sebastian Fetz
February 28, 2024
Read
Generative AI
Wie verwendet man LLMs mit firmeninternen Daten?

In diesem Artikel wird untersucht, wie große Sprachmodelle wie ChatGPT mit firmeneigenen Daten integriert werden können. Das jüngste Aufkommen von großen Sprachmodellen eröffnet Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten, allerdings stellt die Verbindung mit proprietären Daten eine Herausforderung bei einer solchen Transformation dar. In diesem Artikel werden die verschiedenen Ansätze zur Lösung dieses Problems erörtert, z. B. Fine-Tuning und kontextbezogenes Lernen. Zusätzlich wird auf die damit verbundenen Herausforderungen und Risiken eingegangen.

#LLM
#Generative AI
Dominik Filipiak
February 19, 2024
Read

Kontaktformular

Name*
Email*
Nachricht*
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.
Helfen Sie uns unsere Webseite zu verbessern. Indem Sie “Akzeptieren” klicken, Stimmen sie zu, dass wir ein Cookie auf ihrme Gerät speichern um die Nutzung der Webseite zu Analysieren. Lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für mehr Informationen.
Etwas is schief gegangen. Versuchen sie es erneut.